Mit zwei Kleinkinder alleine ins Wasser

18.06.2019 18:40

Mit zwei Kleinkinder alleine ins Wasser – dank Schwimmwesten

Wasser, unwiderstehlich und magisch für Klein und Gross. Jetzt wo der Sommer endlich da ist, möchte ich mit den Kids viel Zeit mit plantschen und schwimmen verbringen. Allerdings ist das mit zwei kleinen Nichtschwimmern mehr Stress als Freude. Wäre ich doch bloss ein Tintenfisch... sinniere ich. Wobei, reichen acht Arme aus, um zwei quirlige Kleinkinder am Wasser zu beaufsichtigen?

Der Wasserplausch darf auch für mich als Mama deutlich entspannter sein! Ich mach mich schlau und entscheide mich schlussendlich für Schwimmwesten. Die leichten «Konfidence-Schwimm-Jackets» sind perfekt für unsere Bedürfnisse. Das Neopren-Jäckchen sitzt gut am Körper, ohne zu scheuern und zu kneifen. Dank Reissverschluss ist es schnell an- und ausgezogen. Man kann sie mit und ohne UV-Shirt tragen. Und der Auftrieb im Wasser lässt sich individuell regulieren, durch einfaches entfernen der Schwimmer. 

http://www.nikimo.ch/navi.php?qs=konfidence+jacket&search=

Und ein nettes Plus kommt noch dazu. Wie mir eine befreundete Schwimmlehrerin erklärte, gerade dank des regulierbaren Auftriebs, erlernen die Kinder mit den Westen viel einfacher die richtige Wasserlage und damit auch das Schwimmen. Mit den althergebrachten Flügeli werden sie jeder Zeit in eine vertikale Wasserlage gezwungen. Mit den Schwimmwesten sind Bauch- und Rückenlage ebenfalls möglich und das richtige Wassergefühl stellt sich fast automatisch ein.

Nach ein paar Live-Test in der Badi und am See fühle ich mich deutlich relaxter. Die Westen haben sich bewährt. Selbst wenn ich mal keinen Boden mehr hatte unter den Füssen, wurden die Kinder durch die Jäckchen an der Wasseroberfläche gehalten. Toll, ich freu mich jetzt umso mehr auf weitere heisse Tage und den Urlaub am Meer!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.